Pasta mit Cashew-Paprika-Soße (vegan)

Pasta mit Cashew-Paprika-Soße (vegan)

 Ich habe festgestellt, dass es für die meisten Menschen um mich herum abschreckend ist, wenn ein Gericht die veganisierte Version eines Rezepteklassikers ist. Deswegen gibt es heute keine veganen Mac n Cheese sondern Pasta mit einer cremigen Cashew-Paprika-Soße. Das Rezept ist mal wieder eine Abwandlung von Isa Chandra Moskowitz.

Zutaten:

  •  3-4 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • frischer Rosmarin, fein gehackt
  •  Olivenöl
  • 3/4 cup Cashewkerne, über Nacht in Wasser eingeweicht
  • 2 cups Gemüsebrühe
  • 1/2 Glas gegrillte Parika in Öl, abgetropft
  •  2 EL Hefeflocken (sorgen für den käsigen Geschmack9
  • 1 1/2 EL Speisestärke
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • 300g kurze Pasta (z.B. Penne oder Farfalle)
Foto 2 - Kopie (2).JPG

1. In einem mittleren Topf etwas Olivenöl erhitzen und den Knoblauch und den Rosmarin darin kurz anbraten, bis der Knoblauch weich geworden ist.

2. Die Cashewkerne abtropfen lassen und zusammen mit dem Knoblauch und Rosmarin sowie den restlichen Zutaten in einen Mixer geben (ich habe einen großen Standmixer benutzt) und mixen bis die Masse richtig cremig geworden ist (je nach Mixer dauert das 2 - 5 Minuten).

3. Die Masse in den Topf gießen und bei niedriger Hitze unter gelegentlichem Rühren für etwa 10 Minuten eindicken lassen. In der Zwischenzeit hat man genügend Zeit die Pasta zu kochen.

4. Sobald sie gar ist, die Pasta abtropfen lassen und vorsichtig unter die Soße mischen. Die Nudeln auf Teller verteilen und mit frischem Basilikum bestreuen.

Quesadillas mit schwarzen Bohnen, Paprika und Käse

Quesadillas mit schwarzen Bohnen, Paprika und Käse

Rauchige Süßkartoffelsuppe mit schwarzen Bohnen  (vegan)

Rauchige Süßkartoffelsuppe mit schwarzen Bohnen (vegan)