Melanzane alla Parmigiana

Melanzane alla Parmigiana

Heute vor genau einem Jahr habe ich meinen ersten Blogpost veröffentlicht. Seitdem sind noch  über 100 weitere Rezepte dazu gekommen, sehr viele Ideen wurden verworfen und unzählige Fotos wurden geschossen. Außerdem habe ich mich mit sehr vielen bezaubernden Menschen austauschen dürfen, die genauso gerne kochen und essen, wie ich. Das hat dafür gesorgt, dass ich mit noch mehr Spaß in der Küche stehe und täglich neue Inspirationen bekomme. Vielen Dank dafür, ich freue mich auf viele weitere Jahre voller Freude am Kochen!

Zur Feier des Tages gibt es ein Rezept das so wunderbar ist, weil es so simpel und unkompliziert ist: Melanzane alla Parmigiana: Tomatensoße, Auberginen und Parmesan. Mehr braucht man nicht für ein köstliches Gericht (Naja vielleicht noch etwas Olivenöl, Kräuter und Gewürze)

Foto 3 (1).JPG

Zutaten:

  • 3-4 Auberginen
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Stiel Rosmarin
  • eine Handvoll Basilikum
  • 750 ml Tomatenpassata
  • 1 Priese Zucker
  • 200g Parmesan


1. Backofen auf 170°C Umluft vorheitzen. Die Auberginen in möglichst dünne Scheiben schneiden. In einer großen Pfanne von beiden Seiten in ordentlich Olivenöl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die fertigen Auberginenscheiben auf etwas Küchenrolle abtropfen lassen.

2. Während die Auberginen braten, kann man nebenbei die Tomatensoße vorbereiten. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Rosmarinnadeln abziehen und zusammen mit den Stielen des Basilikums (Blätter für später aufheben) ebenfalls fein hacken.

3. Alles in einem Topf in etwas Olivenöl glasig andünsten. Mit der Tomatenpassata ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Köcheln lassen bis alle Auberginen angebraten sind.

4. Anschließend die Tomatensoße in einer großen Auflaufform verteilen. Die Auberginen überlappend in die Form schichten und großzügig mit grob geriebenen Parmesan bestreuen.

5. Im vorgeheiztem Backofen für ca. 20 Minuten backen, bis der Parmesan knusprig ist. Mit der zerrupften Basilikumblättern bestreuen und auf Tellern anrichten. Dazu gibt's frisches Brot und eventuell einen grünen Salat.

Foto 1 (1).JPG
Linguini mit cremiger Kürbissoße und Salbei

Linguini mit cremiger Kürbissoße und Salbei

Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter und Parmesan

Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter und Parmesan